Ausdauertraining – Nützliche Tipps zum Thema Cardio / Ausdauertraining

Wenn Sie sich vorgenommen haben mit Ausdauertraining ( Cardiotraining ) zu beginnen, dann haben wir hier ein paar sehr nützliche Tipps :

  • Auf jeden Fall sollten Sie sich eine Ausdauersportart suchen die Ihnen auch bestimmt Freude bereitet. Wer keinen Spaß dabei hat wird auch nicht dabei bleiben!
  • Grundsätzlich kann man in jedem Alter mit Ausdauersport beginnen. Wenn Sie jedoch keine Erfahrung haben oder Ihre letzten sportlichen Tätigkeiten lange zurückliegen, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Check von Ihrem Arzt durchführen lassen.
  • Beginnen Sie nicht mit falschem Ehrgeiz. Einsteiger überlasten sich häufig, da sie Ihren Trainingspuls nicht kennen. Faustregel ist: Langsam beginnen und die Intensität nur so hoch, dass Sie sich noch unterhalten können.
  • Als Einsteiger sollten Sie nicht mehr als 2 – 3 mal pro Woche trainieren. Denken Sie daran, nicht nur Ihr Herz- Kreislaufsystem, auch Ihre Gelenke müssen sich an die neuen Belastungen anpassen. Das braucht Zeit!
  • Steigern Sie Ihr Programm langsam und vergessen Sie nicht ausreichend Pausen einzulegen.
  • Kombinieren Sie Ihre Ausdauersportart nach Möglichkeit mit Ausgleichssportarten. Gymnastik für die Beweglichkeit und Krafttraining für die Gelenkstabilität haben sich hervorragend bewährt.
  • Besorgen Sie bei einem Fachhändler gute und funktionelle Ausrüstung. Der Joggingschuh muss richtig sitzen und für Ihr Gewicht und Ihren Laufstil passen. Das Trainingsrad muss die richtige Höhe haben und Ihre Kleidung sollte der Witterung angepasst atmungsaktiv sein.
  • Beachten Sie bitte, dass Ihre Ernährungsgewohnheiten an Ihre Sportart angepasst werden müssen. Getränke und Nahrungsmittel sollten sehr ausgewogen, qualitativ hochwertig und nahrhaft sein. Einen Ferrari würden sie ja auch nicht mit Diesel betanken. Zwei bis drei Stunden vor dem Training nur noch trinken! Täglich möglichst 2 – 3 Liter Wasser!
  • Verzichten Sie bei fieberhaften Infekten und kritischen Ozonwerten auf den Ausdauersport im Freien. Bei hohen und auch niedrigen Temperaturen sollten Sie vorsichtig sein. Suchen Sie sich eine Alternative in Ihrem Studio: Laufband, Motion Walk, Ergometer, Spinning, etc..