Die Betriebliche Altersversorgung zeichnet sich durch Umwandlung von Bruttolohn in Versorgungsleistungen aus. Der Arbeitnehmer hat nach dem Betriebsrentengesetz einen entsprechenden Rechtsanspruch auf eine Entgeltumwandlung, d.h. er verzichtet auf einen Teil seines Lohn zu Gunsten einer Versorgungszusage. Der bekannteste Durchführungsweg ist die Direktversicherung welche der Arbeitgeber als Versicherungsnehmer für den Angestellten abschließt. Weitere Durchführungswege wie z.B. die Unterstützungskasse können vom Arbeitgeber angeboten werden. Dieser sollte sich aber von einem Spezialisten beraten lassen, da es hier auch Haftungsfragen zu berücksichtigen gilt.

BAV: Inflationsausgleich und Dynamiken

/
Beitragsdynamiken schützen vor Versorgungslücken und sorgen…

BAV: Was ist zu tun bei einem Arbeitgeberwechsel?

Bei einem Arbeitgeberwechsel gibt es gleich mehrere Punkte die…

Entgeltoptimierung / Mitarbeiterbindung & Förderung

Lohnsteuer- und sozialversicherungsfreier Sachbezug Hohe Sozialabgaben-…